News

Arbeitszimmer – BMF Schreiben vom 15.12.2010

Arbeitszimmer – BMF-Schreiben vom 15.12.2010

  • Nach § 165 Abs. 1 Satz 2 AO vorläufig ergangene Einkommensteuer- und Feststellungsbescheide für Veranlagungszeiträume ab 2007 sind:
    Soweit Einkommensteuer- und Feststellungsbescheide im Hinblick auf die durch Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 6. Juli 2010, 2 BvL 13/09, angeordnete Verpflichtung zur gesetzlichen Neuregelung der Abziehbarkeit der Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer gemäß § 165 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 AO vorläufig ergangen sind, sind diese Bescheide nach § 165 Abs. 2 Satz 2 AO zu ändern und insoweit für endgültig zu erklären, wenn dem Steuerpflichtigen für die berufliche/betriebliche kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht, die berufliche/betriebliche Nutzung des Arbeitszimmers und die zu berücksichtigenden Aufwendungen nachgewiesen oder glaubhaft gemacht und diese Aufwendungen – maximal i. H. v. 1.250 Euro – noch nicht bei der vorläufigen Steuerfestsetzung berücksichtigt worden sind.

(Stand: 18.01.2011)

Comments are closed.