News

Arbeitszimmer – Vorläufigkeitsvermerk wurde aufgehoben

Arbeitszimmer – Vorläufigkeitsvermerk wurde aufgehoben

  • In dem neuesten BMF-Schreiben vom 29.10.2010 zu § 165 AO ist der Vorläufigkeitsvermerk zum Arbeitszimmer nicht mehr enthalten. Das Finanzamt beginnt nun damit, die Steuerbescheide von Amts wegen zu korrigieren.
  • Dies betrifft insbesondere die eindeutigen Fälle, in denen dem Steuerpflichtigen für die betriebliche oder berufliche Tätigkeit kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. Hiervon profitieren nun mehrheitlich Lehrer sowie Außendienstmitarbeiter.
  • Wenn vergessen wurde, die tatsächlichen Aufwendungen für das Arbeitszimmer anzugeben und der Steuerbescheid einen Vorläufigkeitsvermerk für das Arbeitszimmer enthält, so können die Kosten nachgereicht werden.
  • Steuerbescheide, die bestandskräftig sind und in denen kein Vorläufigkeitsvermerk enthalten ist, werden nicht mehr geändert!
  • In den Fällen, in denen in den Jahren 2007, 2008 oder 2009 noch keine Steuererklärung eingereicht wurde, kann nun auch rückwirkend noch eine Einkommensteuererklärung eingereicht werden und die Arbeitszimmerkosten als Werbungskosten beantragt werden.

(Stand: 12.11.2010)

Comments are closed.