Politik

Christian Lindner spricht von mangelnder Seriosität der CSU

Christian Lindner

In der Debatte, in der es um die Armutszuwanderung aus Bulgarien und Rumänien geht, hat sich der Vorsitzende der FDP Christian Lindner zu Wort gemeldet, dabei wirft er der CSU vor, dass sie unseriös arbeiten. Lindner sagte hierzu weiter, "er sehe nur zwei Motive, welche das Gebell der CSU erklären". Zu lesen war diese in der "Welt (Online-Print: von Freitag/Samstag). Das erste Motiv sieht Lindner darin, das es ihm so vorkommt, als wollte die CSU ähnlich, wie die AvD Stammtische bedienen. Oder aber sie sind sich der Rechtslage nicht bewusst. Und beide Motive untermauern, dass die diese Partei nicht für Seriosität steht. So sagte Lindner auch weiter, dass in Deutschland dringend eine Willkommenskultur notwendig sei, und nicht eine Warnung vor Zuwanderungen. "Es ist kein Geheimnis, das wir von einem Mangel an Fachkräften betroffen sind. Aus diesem Grund werden wir auch Zuwanderer die qualifiziert sind brauchen, damit auch der Wohlstand gesichert werden kann", sagte der FDP-Vorsitzende weiter. Nach dem europäischen Recht ist schon jetzt eine Einwanderung, die nur ins Sozialsystem führt, völlig ausgeschlossen. Aber es kann hierzulande erfolgen.

Lindner sagte mit Vorausschau auf die zukommenden Europawahlen, dass es sich die FDP zum Ziel gemacht hat, zu verhindern, " dass Bürger und Bürgerinnen Gruppierungen auf den Leim gehen, welche rückwärtsgewandt sind. Hierbei meint er Parteien wie AfD in Deutschland, die Le Pen welche es in Frankreich gibt und aus Großbritannien die Ukip. Das ist alles das Gleiche so Lindner weiter. Denn diese Parteien wollen nur eines, die Sorgen der Menschen, die sie vor der Schuldenkrise hatten, ausnutzen, um sich zu profilieren.

Allerdings haben sie hierfür kein Konzept, das ökonomisch und politisch zu verantworten wäre, so der FDP-Politiker. So will die FDP zeigen, dass es auch zur Politik der neuen Großen Koalition im wahrsten Sinne eine Alternative gibt, nämlich die FDP.

Der AfD wirft der FDP-Vorsitzende vor, dass sie keinerlei bürgerliche Gesinnung besitzen. So hatte Bernd Lucke der Vorsitzende der AfD, öffentlich davon gesprochen, dass es in Deutschland eine Entartung der Demokratie gibt. Und wer ein solches Vokabular benutzt, dem mangelt es eindeutig an politischer Sensibilität oder hat die Absicht im trüben Gewässer zu fischen, so Lindner.

Foto: Christian Lindner (über dts Nachrichtenagentur)

Leave a Comment