Allgemein, Deutschland

Der Bau einer Lagerhalle muss gut überdacht werden

Lagerhalle

Lagerimmobilien sind ideale Gewerberäume für Unternehmen, die Industrie, den Transport- und Logistikbereich wie auch Privatleute. Lagerhallen können gebaut oder auch gemietet werden. Beim Bau einer Lagerhalle muss einiges beachtet werden. Es gibt natürlich gesetzliche Vorschriften. Das Mieten kann eine attraktive Alternative darstellen – muss aber nicht.

Bevor eine Lagerhalle errichtet wird, gibt es diverse Fragen, die einer Antwort bedürfen. Soll die Lagerhalle beispielsweise in Holz- oder Metallbauweise errichtet werden? Beide Varianten weisen Vor- und Nachteile auf. Holz verwittert leichter, hat dafür aber eine bessere Wärmedämmung. Die Metallbauweise besticht entgegen aufgrund der Langlebigkeit. Welche Materialien in Frage kommen, muss individuell beantwortet werden.

Essentiell ist, einen Kostenrahmen für die neue Lagerhalle festzulegen. In punkto Planung findet sich im Internet diverse Software. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, eine Fertighalle aufzustellen. Soll eine Lagerhalle errichtet werden, ist eine Baugenehmigung notwendig. Es gibt allerdings auch genehmigungsfreie Hallen.

Beim Hallenbau gelten in den Bundesländern zum Teil unterschiedliche Vorschriften. Informationen können beim zuständigen Bauamt eingeholt werden. Entscheidend ist auch der Standort der Halle. Für eine Bebauung im Außenbereich besteht nur in Ausnahmefällen ein Baurecht. Innerhalb eines Bebauungsplans ist hingegen fast immer ein Baurecht gegeben.

Zunächst muss die Größe der Lagerhalle festgelegt werden. Die Größe bestimmt, ob die Halle ein komplettes Fundament oder nur ein Punktfundament benötigt. Beim Punktfundament wird das Fundament nur unter den Pfosten errichtet, welche die Halle tragen. Auch die Größe der Türen ist ausschlaggebend, etwa wenn die Halle mit einem Gabelstapler befahren werden soll. Wenn Regale eingebaut werden sollen, braucht die Halle eine entsprechende Höhe.

Das Unternehmen Astron ist europäischer Marktführer in Sachen Stahlhallenbau. Die Marke des schwedischen Lindab-Konzerns ist der führende Hersteller im Stahlsystembau – ob Hallenbau in Industrie, Handel, Gewerbe sowie Sport und Freizeit. In den drei Produktionsstätten in Luxemburg, Tschechien und Russland werden pro Jahr bis zu 2000 Gebäude maßgeschneidert und nach individuellen Wünschen produziert.

Leave a Comment