Wirtschaft

Fukushima – Pannen reißen nicht ab

Fukushima

Die Ereignisse in Fukushima sind noch immer nicht ganz bearbeitet, denn in dem japanischen Atomkraftwerk reißt die Pannenserie einfach nicht ab. Schon wieder hat sich ein Unfall ereignet, bei dem sechs Mitarbeiter von einer Betreiberfirma mit radioaktivem Wasser in Kontakt gekommen sind. Es ist davon auszugehen, dass bei dieser Begebenheit wieder verseuchtes Wasser ins Meer gelangt ist. Der Unfall soll sich ereignet haben, als ein Angestellter aus Versehen ein Rohr abgetrennt hat, das für die Entsalzung des Meerwassers gedient hat. Durch diesen Irrtum sind einige Tonnen Wasser ausgelaufen und es soll auch sehr lange gedauert haben, dieses Leck wieder zu schließen und abzudichten.

Der deutsche Physiker Sebastian Pflugbeil sieht durch Fukushima und die vielen Pannen eine große Gefahr für die Menschheit. Bislang scheiterten alle Versuche gebrauchte Elemente zu sichern und viele Menschen könnten durch die Strahlen extrem geschädigt werden. Die Folgen und Auswirkungen seien nicht abzusehen.

Der Rettungsablauf, den die Japaner planen, ist laut Pflugbeil schon zum Scheitern verurteilt, denn man habe die Konsequenzen einfach nicht richtig durchdacht. Jedoch ist Pflugbeil als ein radikaler Kritiker und Gegner von der Atomindustrie bekannt und daher sind seine Aussagen auch sehr oft mit harten Worten untermalt. Daher ist noch immer unklar, wie das Ausmaß genau ist.

Angesichts dessen, was zuletzt geschehen ist, neigt man dazu Pflugbeil zuzustimmen, denn die vielen Pannen können als Beweis für eine Überforderung der Betreiberfirma gesehen werden.

Begonnen hat alles mit dem März 2011, hier hatte ein Erdbeben zu einer Kernschmelze geführt. Leider hatte das zur Folge, dass radioaktives Material freigesetzt wurde, und somit die Luft, das Wasser, die Böden und auch die Nahrungsmittel kontaminiert hat. Fast 150.000 Bewohner wurden evakuiert und mussten ihre Heimat für immer verlassen. Die Tiere, die zurückblieben, verendeten qualvoll. Danach hat es leider noch mehr Unfälle geben, die sehr große Auswirkungen auf die Menschen und die Umwelt hatten.

Foto: Fukushima (über dts Nachrichtenagentur)

Leave a Comment